Klinikbehandlung ohne Krankenbett

Foto von der Tür der Tagesklinik mit einer Beschriftung "Tagesklinik".

Das tagesklinische Angebot ermöglicht den Patienten, ihre Zeit von Montag bis Freitag in der Tagesklinik zu verbringen. An den Nachmittagen und Wochenenden können sie in die für sie wichtige und gewohnte Umgebung zurückkehren.

Die tagesklinische Behandlung bietet

  • Hilfen, wenn eine ambulante Behandlung alleine nicht ausreicht
  • eine Anschlussbehandlung nach Klinikaufenthalt
  • die Vermeidung vollstationärer Behandlung

Die Tagesklinik im St. Augustinus Memory-Zentrum richtet sich an Menschen, die unter Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen leiden oder eine psychotherapeutische Behandlung suchen.

Es werden affektive Störungen (beispielsweise Depressionen), psychosomatische und neurotische Störungen sowie Persönlichkeitsstörungen und Psychosen behandelt.

Die teilstationäre Behandlung in der Tagesklinik richtet sich speziell an Patienten mit

  • Ängsten und Angstzuständen
  • Depressionen
  • schweren Krisen in Zusammenhang mit Konflikten, Verlusten, Unfällen oder schweren körperlichen Erkrankungen
  • Belastungs- und Erschöpfungszuständen, Lebens- und Sinnkrisen
  • psychosomatischen Störungen
  • Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen

Die Behandlung erfolgt aufgrund ärztlicher Einweisung und kann sich an eine ambulante oder eine vorausgegangene stationäre Maßnahme anschließen. Nicht aufgenommen werden können Erkrankte mit akuter Selbstmordgefährdung oder Patienten mit ausgeprägten hirnorganischen Wesensänderungen.

St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.