Kompetenz rund um Demenz und Älterwerden im Rhein-Kreis Neuss

St. Augustinus Memory-Zentrum setzt neue Maßstäbe

Richtungsweisend und innovativ das Projekt - hochmodern die Architektur: Mit dem St. Augustinus Memory-Zentrum setzen die St. Augustinus-Fachkliniken und die St. Augustinus-Seniorenhilfe zukunftsweisende Maßstäbe in Neuss. Ab sofort ist das Zentrum erste Anlaufstelle für Betroffene und Angehörige in Sachen Demenz:  Denn hier finden sie umfassende ambulante und stationäre Versorgung, Beratung und Forschung gebündelt unter einem Dach.

Erfahren Sie mehr über unsere Angebote der Beratungsstelle, der Gedächtnissprechstunde in der Gerontopsychiatrischen Ambulanz, des ambulanten Pflegedienstes St. Augustinus mobil, der Tagesklinik und dem Gerontopsychiatrischen Pflegeheim Haus St. Georg.

  • Gerontopsychiatrische Ambulanz

    Ärztliche Beratung, Diagnostik, Therapie: das finden psychisch erkrankte Menschen im höheren Lebensalter in der Gerontopsychiatrischen Ambulanz. Das Angebot umfasst darüber hinaus auch Ergo-, Musik- und Sporttherapie.

    Kontakt

    T (02131) 5296 – 5320

    Weitere Informationen

  • Forschung und Projekte

    Zum innovativen Konzept des St. Augustinus Memory-Zentrums gehört auch ein eigenes Forschungsteam, das zum Wohl des Erkrankten neue und bestehende Projekte wissenschaftlich betreut, begleitet und auswertet.

    Flyer
    Weitere Informationen

  • "Umdenken im Kopf": Buch über das St. Augustinus Memory-Zentrum

    Unter dem Titel "Umdenken im Kopf. Neue Räume schaffen für ein Leben mit Demenz" ist ein Buch über das St. Augustinus Memory-Zentrum erschienen. Neben Informationen und Hintergründen zum Konzept erwartet die Leser auch spannende Innensichten von Betroffenen, Angehörigen und Mitarbeitern. Zu erwerben ist das rund 130-Seiten starke Buch am Empfang im St. Augustinus Memory-Zentrum zum Selbstkostenpreis von 10 Euro.

  • Memory Cube ist ein Ergebnis aus der Kooperation mit der Hochschule Düsseldorf

    Studierende der Hochschule Düsseldorf haben jetzt ihre Ergebnisse aus der Zusammenarbeit mit dem St. Augustinus Memory-Zentrum präsentiert. Thema der Arbeiten im Kurs Advanced User Interfaces war Interaktion mit und zwischen Menschen mit Demenz. Jakob Ketler, Samira Ehe, David Sokalski, Philipp Burgdorf, Sabine Heinzen haben den Memory Cube entwickelt. Vier weitere Projektgruppen stellten ihre innovativen Ideen für Menschen mit Demenz vor. Weitere Informationen zur Zusammenarbeit mit der Hochschule Düsseldorf finden Sie hier.

  • Arbeit der Freiwilligen Helfer bei News 89,4!

    Zum Weltalzheimertag hat sich der Lokalsender News 89,4 dem Thema Demenz angenommen und dabei sich dabei an das St. Augustinus Memory-Zentrum gewandt. Frau Ingeborg Plum, eine der Freiwilligen Helferinnen in der Tagesstätte, stand dem Reporter Rede und Antwort über ihre Arbeit mit Menschen mit Demenz. Seit drei Jahren begleitet sie bereits Menschen und empfindet ihr Ehrenamt als echte Bereicherung. Den Besuch der Schulung zum Freiwilligen Helfer kann Sie nur empfehlen.

    Hier können Sie den Beitrag nachhören.

    Hier finden Sie Informationen zur Schulung.

  • Kooperationsvertrag mit der hsg unterzeichnet

    Am 4. Oktober hat das St. Augustinus Memory-Zentrum die enge Zusammenarbeit mit der Hochschule für Gesundheit in Bochum mit einem Kooperationsvertrag offiziell besiegelt. "Die Studierenden der Hochschule haben die Möglichkeit, hier bei uns an Forschungsfragen zu arbeiten und die Praxis besser und näher kennenzulernen. Umgekehrt können wir hier vor Ort durch die Unterstützung der Studierenden weitere Ideen und Projekte in die Tat umsetzen ," freut sich Peter Kaufmann auf die Kooperation.

    Ein gemeinsames Projekt ist jetzt an den Start gegangen: Gefördert vom Bundesministerium für Gesundheit absolvieren 12 Menschen mit einer Flüchtlingsbiografie eine dreimonatige Qualifikation zum freiwilligen Helfer für Menschen mit Demenz. Die Hochschule für Gesundheit begleitet das Projekt wissenschaftlich.



St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.