Neue grüne Begegenungsstätte am Memory Zentrum

Offener Garten für die ganze Nachbarschaft

(13.12.2021) Vier Kubikmeter gesiebten Mutterboden, über 50 Schubkarren Baumschnitt, 30 Säcke Laub und unzählige Schaufeln Holz-Häcksel hat es gebraucht, um die neuen Hochbeete neben dem Memory Zentrum in Neuss zu füllen. Noch stehen die Hochbeete zwischen Steinhausstraße und Gottfried-Schmitz-Weg auf lehmigem Erdboden. Doch soll hier in den nächsten Monaten eine grüne Begegnungsfläche für die gesamte Nachbarschaft entstehen. In Kooperation mit der Firma Shiseido aus Düsseldorf und vielen freiwilligen Helfern konnte das Memory Zentrum dieses soziale Projekt jetzt realisieren. Auf der 600 Quadratmeter großen Fläche, die zum Memory Zentrum gehört und bisher ungenutzt blieb, werden noch ein Blühstreifen mit Pflanzen für Insekten angelegt und Sitzgelegenheiten aufgestellt. Die frisch gezimmerten Hochbeete sollen ausschließlich mit Gemüse und Obst bepflanzt werden. „Jeder, der mag, kann den Garten nutzen, um in den Hochbeeten Gemüse anzubauen, um zu verweilen oder die Natur zu genießen. Wer keinen grünen Daumen hat, darf auch einfach so Gemüse ernten“, sagt Monika Künzel, von Shiseido. „Wenn hier Familien entlangkommen, soll jedes Kind mit einer Erdbeere in der Hand gehen.“ Neben Familien, die am Gottfried-Schmitz-Weg wohnen, zählen auch ältere zum Teil alleinstehende Menschen zur Nachbarschaft, oder Menschen, die mit Demenz leben.

„Wir verstehen das Memory Zentrum als Nachbarschaftshaus, hier können gesunde und kranke Menschen zusammenkommen. Wir freuen uns, dass es für diese Begegnungen bald auch einen grünen Raum unter freiem Himmel geben wird“, sagt Manfred Steiner, Diplom-Sozialpädagoge im Memory Zentrum. „Und in einem offenen Garten für die ganze Nachbarschaft können Zusammenkünfte noch mal viel ungezwungener entstehen. Hier kommen dann Menschen zusammen, die sich sonst vielleicht nicht begegnet wären.“

Im Frühjahr werden Blumen gesät, die großen Findlinge, die als Sitzgelegenheit dienen, werden an die richtigen Stellen gelegt und die Hochbeete bepflanzt. Als Startgeschenk gab es Saatgut und ein Buch übers richtige Gärtnern von den freiwilligen Helfern für das Memory Zentrum. „Ende Februar pflanzen wir dann die ersten Möhren an“, verspricht Manfred Steiner. „Wer dabei sein will, ist jetzt schon herzlich eingeladen.“

Aktuelles & Neuigkeiten

Immer auf dem aktuellsten Stand

Demenz-Fotografie: Aber die Liebe geht nicht

(01.12.2022) Die Fotografin Ingrid Hagenhenrich wollte eigentlich Fotos für eine Auftragsarbeit über Demenz im Memory Zentrum machen und hat dabei - eher zufällig - eine ganz intime preisgekrönte Foto-Serie entwickelt – über Maria und Hans-Jürgen, Gäste des Memory Zentrums. Maria lebt seit 14 Jahren mit Demenz, ihr Mann Jürgen pflegt sie zu Hause. Im Memory Zentrum sind die beiden oft, lassen sich beraten und tauschen sich mit anderen aus.

Artikel lesen

Digital. Gewusst wie – im Memory Zentrum

(10.11.2022) Gemeinsames Projekt der Stadt Neuss und der Volkshochschule. Digitale Kompetenzen fördern, fit machen für den Umgang mit Smartphone, Tablet und Computer und lernen sich sicher im Netz zu bewegen – das sind die Ziele des Projektes „Digital – gewusst wie“. Die Kurse finden in den Lotsenpunkten der Stadt Neuss an unterschiedlichen Terminen statt, zunächst bis zum Jahr 2024. Der Lotsenpunkt im Memory Zentrum bietet den nächsten Termin am 22. November von 10 bis 11.30 Uhr an.

Artikel lesen

Gesundes spazieren

(15.10.2022) Ganz gemütlich und zwanglos durch die Nachbarschaft wandern und das zusammen mit anderen netten Nachbarn – das geht jeden Dienstag um 9.30 Uhr am Memory Zentrum. Dann laden das Memory Zentrum und der Lotsenpunkt der Stadt Neuss zu wöchentlichen Spaziergängen

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten