Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Annehmen
Weitere Informationen

(19.09.2020) Der Betrieb ist bereits im vergangenen März gestartet, jetzt hat die neue Tagespflege auch den Segen von ganz oben. In einem Gottesdienst von Pater Georg wurde das Angebot offiziell eingeweiht. Der besondere Gottesdienst fand am vergangenen Samstag im Sinnesgarten im Memory Zentrum statt.

„Die Tagespflege war schon in der Planungsphase des Memory Zentrums angedacht und gehört zum ganzheitlichen Konzept unseres Hauses“, erklärt Einrichtungsleiter Peter Kaufmann. Mit 15 neuen Tagespflege-Plätzen schafft das Memory Zentrum ein Angebot, das alle Seiten unterstützen soll. Zum Beispiel, wenn sich die Angehörigen nicht rund um die Uhr kümmern können, eine Pflegeeinrichtung aber nicht infrage kommt. In der Tagespflege werden Menschen mit und ohne Demenz an einem oder mehreren Tagen in der Woche für einige Stunden betreut und fahren am Nachmittag wieder nach Hause. Denn bei sehr vielen Betroffenen sei der Wunsch groß, trotz Demenz so lange wie nur möglich im eigenen Zuhause leben zu können.

Bei strahlend blauem Himmel, wurde für die Gesundheit und das Wohlergehen der Tagespflegegäste und Mitarbeitenden gebetet – natürlich unter den gebotenen Abstandsregelungen. Auch die Bewohner des Memory Zentrums genossen die feierliche Atmosphäre. Zum Schluss haben Bewohner und Gottesdienst-Besucher gemeinsam spontan ein „Großer Gott wir loben dich gesungen“ – ganz ohne Liedtext, aber mit umso mehr Freude.

Der Demenz den Schrecken nehmen

Segen für die neue Tagespflege im Memory Zentrum in Neuss